Aktuelles

Ausschreibung des MICHAEL MITTERAUER-PREISES für Gesellschafts-, Kultur- und Wirtschaftsgeschichte 2017

17.01.2017

Das Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien und der Verein zur Förderung der Sozial- und Wirtschaftshistorischen Studien schreiben gemeinsam mit der Magistratsabteilung 7 der Stadt Wien und dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft den

 

Michael Mitterauer-Preis für Gesellschafts-, Kultur- und Wirtschaftsgeschichte

in Wien

 

aus. Der Preis wird für hervorragende und innovative Leistungen an in Wien im Bereich der Gesellschafts-, Kultur- und Wirtschaftsgeschichte tätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler oder für Arbeiten mit einem Wienbezug vergeben.

Der Hauptpreis ist mit € 4.000.- dotiert. Prämiert werden hervorragende Monographien mit einer internationalen Resonanz in der Forschung. Bewerben können sich graduierte WissenschaftlerInnen, deren Promotion bei Einreichung maximal acht Jahre zurückliegt.

Der Förderungspreis ist mit € 2.000.- dotiert. Prämiert werden noch nicht veröffentliche Dissertationen von WissenschaftlerInnen am Beginn ihrer Karriere.

Das Erscheinungsjahr der Monographien und die Approbation der Dissertationen dürfen nicht vor dem 1. Jänner 2015 liegen (als Beleg gilt das Erscheinungsjahr bzw. das Datum der Approbation).

Bewerbungen sind bis zum 1. April 2017 an die unten angegebene Adresse zu richten. Bewerbungen für den Förderpreis bitte in elektronischer Version via E-Mail. Der Bewerbung sind beizulegen:

  • Lebenslauf mit Beschreibung der wissenschaftlichen Tätigkeiten
  • aktuelle Publikationsliste
  • zwei gedruckte Exemplare der Monographie


Die Bewerbung ist mit den Beilagen zu senden an:

Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte
c/o Michael Mitterauer-Preis
Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien

Informationen: annemarie.steidl@univie.ac.at