Vortragsreihe

12.10.2017

Das Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte informiert über die Vortragsreihe „Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit (1300-1800)“.

Am Mittwoch, 18. Oktober 2017 findet im Kleinen Hörsaal Tiefparterre der Universität Wien (Universitätsring 1, 1010 Wien) das Hearing zur Laufbahnstelle „Wirtschafts- und sozialhistorische Perspektiven (1300-1800)“ statt.

Die Vortragenden sind:

11.00 bis 12.30 Uhr    Assoz. Prof. MMag. Dr. Christina Antenhofer    
"Verflechtungsgeschichte und Konsumforschung im Spiegel spätmittelalterlicher Quellen: Perspektiven der Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit"
    
12.30 bis 14.00 Uhr    Ph.D.Dr. phil. Habil. FSA Scot Philipp Robinson Rössner
"Philip Wilhelm von Hörnigk – Österreich über alles wann es nur will (1684)? Große und kleine Divergenzen, Konvergenzen und der moderne Kapitalismus, 1300-2000: Lektionen zwischen empirischer Wirtschaftsgeschichte und ökonomischer Ideengeschichte”

14.30 bis 16.00 Uhr    Dr. Juliane Schiel
"Berechnete Beziehungen. Knechtschaft und Migration im spätmittelalterlichen Ragusa“

16.00 bis 17.30 Uhr    Dr. Jutta Wimmler
„Ingwer erobert Europa. Die vergessene Geschichte eines Konsumprodukts“.