a.o. Univ. Prof. Dr. Andrea Komlosy

Lehre

Profil im u:cris-Portal

Zimmer: 02.30 (Hauptgebäude, 2.Stk., Stiege VI)
Telefon: +43 1 4277 - 41323

Sprechstunde: Mi.: 11:00-12:00Uhr
eMail:andrea.komlosy@univie.ac.at

Lehr- und Forschungskoordination Globalgeschichte Master Globalgeschichte und Global Studies

Faculty Member im Doktoratskolleg "Das österreichische Galizien und sein multikulturelles Erbe"

Die Sprechstunde am Mi 1.3.2017 entfällt und wird am Do 2.3.2017 von 11 - 12 Uhr nachgeholt!!!

Ausbildung und Laufbahn

  • 1984 Promotion Geschichte (Universität Wien)
  • 1986 Diplom Politologie (Institut für Höhere Studien Wien)
  • 1992-93 Vertragsassistentin am Institut für Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Industriearchäologie der Technischen Universität Wien: Industriearchäologische Inventarisation
  • 1993 Universitätsassistentin am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien
  • 2002 Habilitation (Universität Wien)
  • 2014/15 Schumpeter fellow Harvard University, Weatherhead Center for International Affairs

Forschungsschwerpunkte

  • Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Habsburgermonarchie und ihrer Nachfolgestaaten, 18. - 20. Jahrhundert
  • Grenze, Migration und ungleiche Entwicklung regional, national, global
  • Industriegeschichte, Arbeitswelt und Musealisierung
  • Globalgeschichte: Curriculumentwicklung, Theorien und Methoden

Ausgewählte Publikationen

  • Systemtransformation als Krisenmanagement. Der RGW-Umbruch im globalen Kontext, 40 Jahre danach (1973-2013), in: Adamczyk Dariusz/Lehnstaedt Stephan (Hg.), Wirtschaftskrisen als Wendepunkte. Ursachen, Folgen und historische Einordnungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Osnabrück 2015, S. 337-376.
  • Imperial Cohesion, Nation-Building and Regional Integration in the Habsburg Monarchy. In: Berger Stefan/Miller Alexej (Hg.), Nationalizing Empires. Budapest 2014, S. 369-427.
  • (Hg.), Europa als Weltregion. Zentrum, Modell oder Provinz. Wien 2014 (zusammen mit T. Ertl und H.J. Puhle)
  • Arbeit 13. bis 21. Jahrhundert. Eine globalgeschichtliche Perspektive Wien 2014.
  • (Hg.) Nachholende Entwicklung. Frankfurt am Main 2012 = Zeitschrift für Weltgeschichte 13.2 (2012).
  • Globalgeschichte. Methoden und Theorien. Wien 2011 (utb)
  • Spatial Division of Labour, Global Inter-Relations and Imbalances in Regional Development, in: Heerma van Voss/Hiemstra van Nederveen Meerkerk (eds.), The Ashgate Companion to the History of Textile Workers, 1650-2000. Aldershot, GB 2010, 621-646.

Lehre