Dr. Mag. Karin Moser

Lehre

Profil im u:cris-Portal

Zimmer: Maria-Theresien-Straße 9/4
Telefon: +43 1 4277 - 41357

Sprechstunde: Nach Vereinbarung
E-mail: karin.moser@univie.ac.at

 

https://oesterreichischer-werbefilm.univie.ac.at/home/

Ausbildung und Laufbahn

  • 2017 Dr. phil. (Universität Wien)
  • 2001 Mag. phil.(Universität Wien)
  • 1992 Studium der Handelswissenschaften (WU Wien)

1996-2017 Tätigkeiten in folgenden Institutionen

  • Österreichisches Staatsarchiv (Archiv der Republik)
  • Österreichisches Filmmuseum
  • Filmarchiv Austria
  • Historisches Archiv des ORF
  • Wirtschaftsblatt
  • Universität Wien
  • Universität Innsbruck

Forschungsschwerpunkte

  • Film- und Mediengeschichte
  • Werbe- und Industriefilm, Propagandafilm, österreichische Identitätskonstruktionen, Ost-West-Stereotypen / Kalter Krieg, Filmzensur, Filmpolitik

Publikationen (Auswahl)

  • „Mit Rücksicht auf die Notwendigkeiten des Staates…“ – Autoritäre Propaganda und mediale Repression im „austrofaschistischen Ständestaat“, in: Matthias Karmasin/Christian Oggolder (Hg.): Österreichische Mediengeschichte. Band 2: Von Massenmedien zu sozialen Medien (1918 bis heute), erscheint 2018 (peer reviewed).
  • Remembering World War I in 2014: Films and TV Productions in Austria - A new path of visual memory, in: Hannes Leidinger (Ed.): Habsburg´s Last War: The Filmic Memory (1918 to the present), Cinematic and TV Productions in the Neighbouring Countries and Successor States of the Danube Monarchy: Austria, Czechia-Slovakia, Germany, Hungary, Italy, Poland, Romania, Russia, Serbia, Slovenia, to be published 2017 (peer reviewed).
  • Der österreichische Werbefilm von seinen Anfängen bis 1938. Die Genese eines Genres, Dissertation, Universität Wien, Wien 2017.
  • Visuelna Sbedotschanstva. Prvi svetschski ratsch u austschrijskoj kinematschoirafiji i na tschelebisiji, in: Hannes Leidinger/Verena Moritz/Karin Moser/Wolfram Dornik (Hg.): Pravi rat Habsburga. Istrazivanie o Austrougarskom voeni rata 1914-1918, Novi Sad 2016; S. 289-311.
  • Habsburgs schmutziger Krieg. Ermittlungen zur österreichisch-ungarischen Kriegsführung 1914-1918 (gemeinsam mit Hannes Leidinger, Verena Moritz, Wolfram Dornik), St. Pölten/Salzburg/Wien 2014.
  • Gegenwelten. Aspekte der österreichisch-sowjetischen Beziehungen 1918-1938 (gemeinsam mit Verena Moritz, Julia Köstenberger, Aleksandr Vatlin, Hannes Leidinger), St. Pölten/Salzburg/Wien 2013.
  • Die Bildungspolitik der Ära Bruno Kreisky (gemeinsam mit Karl Vocelka, Hannes Leidinger), Begleitband zur Ausstellung, Hg.: Stadtschulrat für Wien, Wien 2013.
  • Streitbare Brüder. Österreich : Deutschland: Kurze Geschichte einer schwierigen Nachbarschaft (gemeinsam mit Verena Moritz und Hannes Leidinger), St. Pölten/Salzburg 2010.
  • Peter Patzak, Filmemacher, Autor, Maler (Hg. gemeinsam mit Andreas Ungerböck), Wien 2009.
  • Romy Schneider, Film. Rolle. Leben (Hg.), Wien 2008.
  • Kampfzone Kino. Film in Österreich 1918-1938, (gemeinsam mit Verena Moritz und Hannes Leidinger), Wien 2008.
  • Filmische Gedächtnisse. Geschichte-Archiv-Riss, (Hg. gemeinsam mit Barbara Eichinger, Julia B. Köhne, Thomas Ballhausen, Frank Stern), Wien 2007.
  • Die Tatsachen der Seele. Arthur Schnitzler und der Film, (Hg. gemeinsam mit Thomas Ballhausen, Barbara Eichinger, Frank Stern), Wien 2006.
  • Louise Brooks. Rebellin, Ikone, Legende (Hg. gemeinsam mit Günter Krenn), Wien 2006.
  • Besetzte Bilder. Film, Kultur und Propaganda in Österreich 1945-1955 (Hg.), Wien 2005.
  • „Österreich in Bild und Ton“. Die Wochenschau des austrofaschistischen Ständestaates. (Hg. gemeinsam mit Michael Achenbach),Wien 2002.

DVD-Editionen / Filme:

  • Dokumente, die die Welt bewegen. Aus dem Inneren des Österreichischen Staatsarchivs“, 12teilige TV-Doku Serie; Episoden: „Kaiser Franz Joseph I. Das Ende einer Ära“; „Der Wiener Kongress. Ein Fest der Widersprüche“; „Die Wiener Hofapotheke. Die Leiden der Habsburger“; „95 Thesen und die Gegenreformation“; „Der Jahrhundert-Spion Oberst Redl“; „Die Goldene Bulle. Dreikampf um den Thron“; „Maria Theresia. Die Matriarchin“, „Marie Antoinette. Verräterin oder Opfer?“; „Fälschungen schreiben Geschichte. Die Tricks der Habsburger“; „Der Fall Jorisch. Die Nazis und der Kunstraub“; „Künstler, Krieg & Propaganda. Kriegsberichterstattung von 1914 bis 1918“; „Der Goldene Apfel. Ein Osmane in Wien“ (Co-Autorin, wissenschaftliche/historische Beratung), 2017. http://www.dor-film.com/filme/dokumente-die-die-welt-bewegen
  • „Rote Katz und bunte Vögel": Politische Werbung in Österreich, TV-Doku (Drehbuch und Regie gemeinsam mit Günter Kaindlstorfer), 2015.
  • „Die Macht der Bilder. Lüge und Propaganda im Ersten Weltkrieg“, Dokumentarfilm (Drehbuch, Konzeption gemeinsam mit Günter Kaindlstorfer), 2014.
  • Die Ära Kreisky. 1967-1983. Der Film (Konzeption, Gestaltung gemeinsam mit Peter Huemer), 2011.
  • Die Ära Kreisky. Historische Filmdokumente und Zeitzeugeninterviews (5teilige DVD-Edition. Konzeption, Gestaltung gemeinsam mit Peter Huemer), 2011.
  • Die Österreich-Box. Ein Jahrhundert Zeitgeschichte in originalen Filmdokumenten 1896-1995 (6teilige DVD-Edition. Konzeption, Gestaltung gemeinsam mit Hannes Leidinger und Verena Moritz), ausgezeichnet mit der Comenius EduMedia Medaille in Berlin, 2010.
  • „Österreichs Weg zum Staatsvertrag 1945-1955“, DVD-Edition (Recherche, wissenschaftliche Beratung), 2005.
  • Österreich in Bild und Ton: „Das Jahr 1933“  / „Das Jahr 1934“, VHS-Editionen (Konzeption, Recherche gemeinsam mit Michael Achenbach), 2002.