Dr. des. Julia Heinemann

Lehre

Zimmer: ZG102.25
Telefon: +43 1 4277 – 41315

eMail: julia.heinemann@univie.ac.at

Ausbildung

  • 2004-2008 Bachelor-Studium Geschichte und Romanistik (Französisch/Italienisch), Universität Osnabrück und Université d`Angers (2006/2007)
  • 2008-2011 Master-Studium Geschichtswissenschaft mit Profilbereich Frühe Neuzeit an der Freien Universität Berlin
  • 2011-2017 Wissenschaftliche Assistentin bei Prof. Dr. Simon Teuscher, Universität Zürich, Studium im strukturierten Doktoratsprogramm Geschichte
  • 2017 Abschluss des Doktorats (Universität Zürich), Titel der Arbeit: "Ceux que j`ai faits. Verwandtschaft und Herrschaft der Königinmutter Catherine de Médicis (1560-1589)"
  • 2018 Post Doc, Universität Wien


    Forschungsschwerpunkte

    • Geschichte der europäischen Frühen Neuzeit
    • Historische Anthropologie
    • Soziale Beziehungen und Konflikte
    • Familie und Verwandtschaft
    • Herrschaft und politische Kultur
    • Körpergeschichte
    • Geschlechtergeschichte
    • Neue Militärgeschichte

     

    Publikationen

    • Rezension zu: Aubrée David-Chapy: Anne de France, Louise de Savoie, inventions d´un pouvoir auf féminin, Paris 2016, in: Genre et histoire (erscheint 2018).
    • Gesandte, Hofdamen und der Leib der Königin. Diplomatische Selbstzeugnisse über Krankheit, Schwangerschaft und Tod von Elisabeth de Valois am spanischen Hof (1560-1568), in: Julia Gebke/Stephan F. Mai/Lars-Dieter Leisner/Christof Muigg (Hg.): In their own words? The shaping of diplomatic selves in their social relations (erscheint 2018).
    • Rezension zu: Elena Woodacre/Carey Fleiner (Hg.): Royal Mothers and their Ruling Children. Wielding Political Authority from Antiquity to Early Modern Era, Basingstoke 2015, in: Royal Studies Journal 3, 2 (2016), S. 136f.
    • Une famille royale sans père. La mère et le père absent dans les lettres de Catherine de Médicis à ses enfants (1560-1589), in: Aude-Marie Certin (Hg.): Formes et réformes de la paternité à la fin du Moyen Âge et au début de l`époque moderne, Frankfurt/Main 2016, S. 171-189.
    • Die Autoren und Bücher der deutschsprachigen Literatur zum Ersten Weltkrieg 1914-1939. Ein bio-bibliographisches Handbuch (Schriften des Erich Maria Remarque-Archivs 23), Osnabrück 2008 (mit Thomas F. Schneider/Frank Hirscher/Johanna Kuhlmann/Peter Puls).