Univ. Doz. Dr. Andreas Weigl

Lehre

Zimmer: extern (Wiener Stadt- und Landesarchiv)
Telefon: + 43 650 37 58 091
Sprechstunde: nach Vereinbarung
eMail: andreas.weigl@wien.gv.at

 Ausbildung und Laufbahn

  • 1984 Mag. rersocoec. (Universität Wien)
  • 1985 Mag. phil. (Universität Wien)
  • 1999 Dr. rersocoec. (Universität Wien)
  • 2001 Habilitation (Universität Wien)
  • 2010 Gastprofessur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Universität Innsbruck)
  • 2012 Gastprofessur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Universität Wien)

Forschungsschwerpunkte

  • Historische Demographie
  • Stadtgeschichte
  • Konsumgeschichte
  • Geschichte des Dienstleistungssektors
  • Sozialgeschichte der Medizin

Ausgewählte Publikationen

  • Franz X. Eder, Peter Eigner, Andreas Resch, Andreas Weigl, Wien im 20. Jahrhundert. Wirtschaft, Bevölkerung, Konsum (=Querschnitte 12), Studien Verlag, Innsbruck [u.a.] 2003.
  • Migration und Integration. Eine widersprüchliche Geschichte ( = Österreich – Zweite Republik 20), Studien Verlag, Innsbruck-Wien-Bozen 2009.
  • Demographic Transitions Accelerated. Abortion, Body politics, and the End of Supra-Regional Labor Immigration in Post-War Austria. In: Günter Bischof, Fritz Plasser, Peter Berger (Hg.), From Empire to Republic: Post-World War I Austria (Contemporary Austrian Studies 19), University of New Orleans Press, Louisiana 2010, 142-170.
  • (Hg.) (gemeinsam mit Martin Dinges), Gesundheit und Geschlecht (Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 22 Bd. 2), StudienVerlag, Innsbruck-Wien-Bozen 2011.
  • Bevölkerungsgeschichte Europas. Von den Anfängen bis zur Gegenwart (UTB 3756), Wien-Köln-Weimar 2012.

Lehre

  • Information über laufende und abgeschlossene Diplom-, Masterarbeiten und Dissertationen