100 Jahre WISO: Bilanzen und Perspektiven

Tagung – Fest – Ausstellung


Einladung/Programm
(pdf) - wir bitten um Anmeldung bis 15.9.2022 an: barbara.szymon@univie.ac.at (bitte geben Sie an, ob Sie untertags und/oder zum Fest kommen)

Das Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien wurde 1922 von Alfons Dopsch als Seminar für Wirtschafts- und Kulturgeschichte gegründet und feiert demnach 2022 sein hundertjähriges Bestehen.

Tagung - Podiumsdiskussion - Fest:

Datum: Freitag, 30. September 2022

Ort: Sky Lounge der Universität Wien, Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien


Eröffnung der Ausstellung:

Datum: Donnerstag, 13. Oktober 2022

Ort: Universitätsbibliothek Wien, Foyer, Universitätsring 1, 1010 Wien

Tagung

9.159.45 Uhr Grußworte

Rektorat
Sebastian Schütze (Dekan der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät und designierter Rektor)
Institutsvorständeteam  


Bilanzen 

Moderation: Margareth Lanzinger | Clemens Jobst (WISO)

9.45–10.25 Uhr Erich Landsteiner (WISO): Alfons Dopsch und Marc Bloch – eine Spiegelung

10.25–10.45 Uhr Annemarie Steidl (WISO): „Ein Ort, der auch gegenüber Frauen eine gewisse Offenheit ausstrahlte …“ Nachwuchsförderung und Diversität am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

10.45–11.15 Uhr Kaffeepause

11.15–11.45 Uhr Franz Eder (WISO): WISO-Forschungen im Spiegel von Dissertationen und der Institutsreihe 

11.45–12.30 Uhr Lutz Raphael (Universität Trier): Die Entwicklung der Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Wien im internationalen Kontext

12.30–14.00 Uhr Mittagspause


Perspektiven

Moderation: Annemarie Steidl (WISO)

14.00–15.30 Uhr 

Christian De Vito (Universität Bonn) | Juliane Schiel (WISO): Arbeit and Zwang. Für eine neue Sozialgeschichte

Clemens Jobst (WISO) | Rui P. Esteves (Graduate Institute Geneva) | Kirsten Wandschneider (WISO): Renewing the Dialogue - Economic History within the Humanities and Social Sciences

15.30–15.50 Kaffeepause

Federico D’Onofrio (WISO) | Jessica Richter (Institut für Geschichte des ländlichen Raumes/St. Pölten): Knowledge, Narratives and the History of Agriculture

Julia Heinemann (WISO) | Margareth Lanzinger (WISO) | Mischa Suter (Graduate Institute Geneva): Historische Anthropologie – Verortungen und Verflechtungen

Podiumsdiskussion und Fest

Perspektiven der Wirtschafts- und Sozialgeschichte heute

17.45–19.15 Uhr   

Tim Feind (StRV Geschichte) | Julia Hofmann (Arbeiterkammer Wien) | Oliver Kühschelm (Institut für Geschichte des ländlichen Raumes/St. Pölten) | Klaus Nüchtern („Falter“/Geschichte-Student) | Reinhild Kreis (Universität Siegen)
Moderation: Martina Nussbaumer (Wien Museum)

Im Anschluss:
19.30 Uhr Abendbuffet und Fest mit DJ Line (DJ Phekt/FM4)

Ausstellung in der Universitätsbibliothek Wien

"100 Jahre WISO: forschen studieren leben"

Die Ausstellung bietet einen Überblick über die Geschichte des Instituts in den vergangenen 100 Jahren. Sie stellt dabei Forschung, Lehre, Studium, publikumswirksame Aktivitäten und ausgewählte Biografien ehemaliger Absolvent*innen in den Mittelpunkt.


Zeit: Eröffnung am Donnerstag, 13. Oktober 2022, 18.30 Uhr
Ort: Universitätsbibliothek Wien, Foyer, Hauptgebäude Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von

Rektorat der Universität Wien

Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät

Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Kulturabteilung der Stadt Wien, Wissenschafts- und Forschungsförderung

Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien

Organisation / Konzept

Annemarie Steidl (Leitung), Michael Adelsberger, Pauline Bögner, Franz X. Eder, Peter Eigner, Michaela Hafner, Paul Horntrich, Clemens Jobst, Marion Keller, Margareth Lanzinger, Karin Moser, Günter Müller