Lisa Hoppel, BA MA

 

 

Zimmer: 04.23 (Hauptgebäude)

Telefon: +43 1 4277 – 41372

eMail: lisa.hoppel@univie.ac.at 

Ausbildung und Laufbahn

  • Seit August 2020 Stipendiatin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (DOC) am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien

Forschungsschwerpunkte

  • Dekolonierungsprozesse und Befreiungsbewegungen
  • Panafrikanismus im 20. Jahrhundert
  • Kalter Krieg und Süd-Süd-Beziehungen
  • Globalgeschichte
  • Ideengeschichte

Aktuelles Forschungsprojekt

  • Dissertationsprojekt: Afro-Asiatische Netzwerke und ihr Einfluss auf panafrikanische Gesellschafts- und Entwicklungsmodelle (1950er und 1960er Jahre) (Arbeitstitel)

Publikationen (Auszug)

  • Die beiden Afrikanischen Konferenzen in Accra 1958: Ghana und Algerien zwischen Annäherung und Differenz.
    In: Stichproben. Wiener Zeitschrift für Kritische Afrikastudien Vol. 21, No. 40 (2021), 81-114.
  • Internationalistischer Nationalismus. Lehren aus dem panafrikanischen Befreiungskampf (Wien 2019: Promedia)
  •  „Feuer und Schwert im Sudan“. Die Erfolgsgeschichte eines Buches im Spiegel eines gesellschaftlichen Wandels.
    In: Medien & Zeit. Kommunikation in Vergangenheit und Gegenwart, 31(3) (2016), 53-63.

Stipendien und Preise

  • Kurzfristiges Wissenschaftliches Auslandsstipendium (KWA) der Universität Wien, 2021
  • Preis der Zeitschrift für Weltgeschichte 2021
  • DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2020-2023
  • Leistungsstipendium der Universität Wien, 2016/2017
  • Leistungsstipendium der Universität Wien, 2015/2016
  • Leistungsstipendium der Universität Wien, 2013/2014
  • Leistungsstipendium der Universität Wien, 2012/2013